Element prüft die elektrische Sicherheit medizinischer Geräte und elektromagnetische Verträglichkeit (EMV) von Medizintechnik.

Bei der Diagnose, Behandlung und Nachsorge von Patienten spielt Medizintechnik zunehmend eine entscheidende Rolle. Bisher waren Mensch und Geräte über Kabel miteinander verbunden – immer häufiger kommt jedoch drahtlose Medizintechnik zum Einsatz. Für alle Produkte gilt, dass sie ausfallsicher funktionieren müssen und keine Gefahr für Patienten oder Personal darstellen dürfen. Element unterstützt Hersteller von medizinischen Geräten durch elektrische Sicherheitsprüfungen und EMV-Prüfungen.

Drahtlos kommunizierende und mobile Geräte bieten im medizinischen Bereich viele Vorteile. Sie ermöglichen die Fernüberwachung von Patienten oder die automatische Aktualisierung von Rezepten durch smarte Geräte und IoT-Protokolle. Beispiele dafür sind mit dem Patienten verbundene sogenannte Wearables, also am Körper tragbare Geräte und Kleidungsstücke. Um Störungen durch andere Funktechniken zu vermeiden, nutzen medizinische Geräte spezielle Frequenzen. 

Datenaustausch über drahtlose Technik

Auch im Körper von Patienten können drahtlose Medizinprodukte dabei helfen, die Lebensqualität zu verbessern und das Risiko von Verletzungen zu reduzieren. Der Datenaustausch mit implantierten Medikamenten-Dosiersystemen und anderen Sensoren erfolgt mittels eines Medical Body Area Networks, das seinerseits über sichere Verbindungen mit der Umgebung oder direkt mit den Ärzten kommuniziert.

Selbst bei Operationen spielt die drahtlose Datenübertragung eine immer wichtigere Rolle, etwa bei der robotergestützten Chirurgie 

Prüfung Medizintechnik – Das bietet Element

Die Element-Prüflabore in Nordamerika, Europa und Asien bieten eine breite Palette von Prüfungs- und Zertifizierungsdienstleistungen für medizinische Geräte an, mit denen wir sicherstellen, dass die Produkte sicher, normgerecht und für den vorgesehenen Einsatzzweck geeignet sind. Dabei können wir Funkstandards wie MedRadio, medizinische Telemetrie, RFID, Wi-Fi, Bluetooth und GSMTM in unsere Medizintechnik-Prüfungen einbeziehen. Zu unserem Leistungsspektrum zählen unter anderem: 
  • EMV-Prüfungen von medizinischen Geräten gemäß EN IEC 60601-1-2 und weiteren Standards
  • Prüfung der drahtlosen Koexistenz zu anderen Funksystemen nach ANSI C63.27
  • Elektrische Sicherheitsprüfungen von medizinischen Geräten gemäß IEC 61010-1
  • Batterien für medizinische Geräte
  • Prüfung orthopädischer Implantate
  • Prüfung kardialer und endovaskulärer Geräte
Das EMV-Prüflabor Straubing bietet EMV-Prüfungen für Medizingeräte (EN 61010-1-2), In-vitro-Diagnosegeräte (EN 61326-2-6) sowie Mess-, Steuer-, Regel- und Laborgeräte (EN 61326-X) an. Die Prüfzeugnisse werden im Rahmen des IECEE CB-Verfahrens in mehr als 50 Ländern anerkannt.
Kontaktieren Sie uns für weitere Informationen über Prüfungen für Medizintechnik oder fordern Sie ein Angebot an. Unsere erfahrenen Experten beraten Sie gerne.  

Unser Team aus mehr als 6000 engagierten Experten in Europa, Nordamerika, dem Nahen Osten, Asien und Afrika unterstützt Sie gerne.