Beschichtungen einen bieten wichtigen Schutz für Bauteile und Anlagen, die unter schwierigen Umweltbedingungen betrieben werden. Element unterstützt Kunden aus der Energiebranche in allen Fragen rund um die Prüfung, Inspektion und Auswahl von Beschichtungen für den Korrosionsschutz.

Von Pipelines und Rohrleitungen bis hin zu Stromleitungen und Erdkabeln müssen viele Systeme wirksam gegen Korrosion und Umwelteinflüsse geschützt werden. Äußere Faktoren wie Temperaturen und Umgebungsmedien wirken sich auf die Beständigkeit von Schutzbeschichtungen aus. Auch die physische und chemische Belastung durch den laufenden Betrieb spielt eine Rolle.

Verarbeitung und äußere Faktoren beachten

Zu den äußeren Einflüssen kommen die Eigenschaften der Beschichtung selbst: Falsche Oberflächenvorbereitung, zu dünne oder zu dicke Schichten, geringe Trocknungszeiten oder auch einfach nur falsche Temperatur und Luftfeuchtigkeit bei der Verarbeitung reduzieren die Schutzwirkung von Beschichtungen erheblich.

Element verfügt über umfangreiches Fachwissen und bietet vielfältige Dienstleistungen im Bereich der Beschichtungsprüfung und -bewertung an. Diese beinhalten Verfahren wie den Bresle-Test, die Prüfung der Oberflächenverarbeitung, Schichtdickemessung, der Haftprüfung mittels Haftprüfgerät oder Cross-Cut-Test, Oberflächen-Korrosionsprüfungen bis hin zu groß angelegten Simulationen von Tiefwasserumgebungen mit Druckzellen.

Beschichtungsprüfung - Das bietet Element

Im Element-Prüflabor Hamburg arbeiten Werkstoffingenieure, Beschichtungsinspektoren (Frosio Level III) und Schweißingenieure (IWE, EWE), die unseren Kunden im Rahmen von Inspektions- und Prüftätigkeiten, Zustandsbewertung in korrosionsschutztechnischer Hinsicht sowie Schadenanalyse aufgrund sachverständiger Bewertung zur Verfügung stehen. Das Labor ist nach DIN EN ISO/IEC 17025 bzw. als Inspektionsstelle Typ A und nach DIN EN ISO/IEC 17020 akkreditiert.

Die Kombination aus leistungsstarken Laboren und neustem technischem Wissen ermöglicht es uns, schwierige Betriebsumgebungen entsprechend der jeweiligen nationalen und internationalen Normen simulieren. Im weltweiten Element-Netzwerk verfügen wir in Europa, Nordamerika, Asien und dem Nahen Osten über mehrere Kompetenzzentren für Beschichtungsprüfung. Unsere engagierten Experten beraten Sie bei der Materialauswahl, Prozessbewertung, Prüfung zur Einhaltung gesetzlicher Vorschriften und weiteren Themen.

Für die Prüfung von Unterwasser- und hochbelastbaren Schutzschichten speziell für den Öl- und Gassektor sind die Labore in Edinburgh, Aberdeen und Hitchin ausgestattet. Die weltweiten Kapazitäten von Element erlauben Beschichtungsprüfungen nach Standards wie Norsok M-501, ISO12736, ISO 12944 Teile 6 und 9 sowie ISO 21809 Teile 1, 2 und 3.