Additiv gefertigte Komponenten und Bauteile gewinnen in der Luftfahrt, Automobilindustrie, Medizintechnik, Maschinenbau und Werkzeugbau immer mehr an Bedeutung. Element bietet ein breites Spektrum an Prüfungen für die additive Fertigung, um sicherzustellen, dass die in diesem druckähnlichen Verfahren hergestellten Materialen zuverlässig und sicher sind.  

Zu den Vorteilen der additiven Fertigung (AM von Englisch Additive Manufacturing) gegenüber klassischen Verfahren zählen größere Freiheiten bei der Geometrie von Komponenten, einfache Designänderungen und die schnelle Herstellung kleiner Serien. Häufig werden beim schichtweisen 3D Druck von Komponenten innovative Werkstoffe wie Metallpulver eingesetzt. Die genaue Kenntnis von deren Eigenschaften ist Wesentlich für die Herstellung zuverlässiger Bauteile. 

Element unterstützt durch umfangreiche Prüfungen, mit additiver Fertigung hergestellte Werkstücke und Bauteile darauf hin zu untersuchen, ob sie für die geplante Verwendung geeignet sind. 

Unterstützung bei Forschung & Entwicklung

Bereits in der Forschungs-, Entwicklungs- und Entwurfsphase helfen wir unseren Kunden mit mechanischen Prüfungen, die am besten geeigneten Werkstoffe für additiv gefertigte Produkte auszuwählen. Unsere Experten für Digital Engineering können Ihnen dabei helfen, das Design von Prototypen weiter zu optimieren. Zur Verfügung stehen dafür die Verfahren:

  • Computational Fluid Dynamics (CFD)
  • Entwicklung digitaler Zwillinge (Digital Twins) 
  • Discrete Element Modeling (DEM)
  • Finite Elemente Analysen (FEA)
  • Virtual Prototyping (VP)

Qualifizierung von Metallpulvern für AM

Wir analysieren für Sie die chemische Zusammensetzung und die physikalischen Eigenschaften von neuen, wiederverwendeten und recycelten Metallpulvern für die additive Fertigung. Unser Leistungsspektrum umfasst dabei die vollständige Pulvercharakterisierung gemäß ISO/ASTM 52907:

  • repräsentative Probenahme
  • chemische Zusammensetzung
  • Partikelgrößenverteilung
  • Dichte
  • Fließfähigkeit
  • Morphologie
  • Untersuchung auf Verunreinigungen

Werkstoffprüfung für die additive Fertigung 

Wir bieten zerstörende und zerstörungsfreie Prüfungen, chemische Analysen und Metallografie additiv gefertigter Werkstoffproben. Damit unterstützen wir Sie bei der Validierung von Maschinen, Fertigungsprozessen und Prozessparametern.

Unsere Prüflabore sind nach ISO 17025 akkreditiert und verfügen teilweise weitere Zulassungen wie Nadcap oder Herstellerzulassungen. Unsere Leistungen im Bereich der mechanischen Prüfung für die additive Fertigung umfassen:

Einige dieser Prüfungen können bei erhöhten und bei sehr tiefen kryogenen Temperaturen durchgeführt werden.

Qualifizierung von AM-Bauteilen und Produkten

Wir prüfen additiv gefertigte Bauteile auf Sicherheit und Eignung für geplante Anwendungen und unterstützen damit Ihre Qualitätssicherung. Dazu gehören Untersuchungen von Bauteilen auf äußere und innere Fehler sowie Maßhaltigkeit. Mit Ermüdungs-, Verschleiß- und Abriebprüfungen stellen wir fest, ob Ihre Produkte den geforderten Druck-, Torsions- und Biegebeanspruchungen standhalten.

Zerstörungsfreie Prüfung

Dimensionelle Inspektion

Prüfung von Medizintechnik

  • Prothesen und Orthesen
  • Implantate
  • Instrumente
  • Installations-, funktionale und Leistungsqualifikation (IQ/OQ/PQ)
  • Design- und Anwendungsprüfung
  • Technische Beratung
  • Dienstleistungen für die Einreichung von Zulassungsanträgen
  • Charakterisierung von Partikeln 
  • Verschleiß- und Abriebprüfungen

Prüfung Additive Fertigung – Das bietet Element 

Unsere Kompetenzzentren für additive Fertigung bieten spezialisierte Dienstleistungen wie Pulvercharakterisierung, zerstörende und zerstörungsfreie Werkstoffprüfung sowie Produktqualifizierung an.

Durch die aktive Mitarbeit unserer Experten bei der Entwicklung von Prüfstandards in Organisationen wie dem ASTM International Committee F42 on Additive Manufacturing Testing Technology können unsere Kunden sicher sein, dass unsere Prüfleistungen immer auf dem aktuellen Stand sind. 

Kontaktieren Sie uns für weitere Informationen zur Prüfung für die additive Fertigung oder um ein Angebot anzufordern. 

Unser Team aus mehr als 6000 engagierten Experten in Europa, Nordamerika, dem Nahen Osten, Asien und Afrika unterstützt Sie gerne.