Die Röntgenprüfung (RT Prüfung) ist ein bildgebendes, zerstörungsfreies Prüfverfahren zur Untersuchung von Bauteilen auf innere Fehler. Element bietet dafür Röntgenprüfungen nach DIN EN ISO 17636-2 und DIN EN 13068-3 an.

Die Röntgenprüfung (RT, von engl. Radiographic Testing) ist neben der Ultraschallprüfung eines der am meisten genutzten Verfahren der zerstörungsfreien Werkstoffprüfung (ZfP) zur Qualitätskontrolle von Bauteilen. Automobilhersteller, Maschinenbauunternehmen, Gießereien und Schmieden nutzen die häufig auch Durchstrahlungsprüfung genannte Methode, um Gussteile und Schweißnähte auf Fehlstellen wie Lunker, Risse, Einschlüsse und Porositäten zu untersuchen.

Bei der Röntgenprüfung wird ein Prüfobjekt mit energiereicher Röntgen- oder Gammastrahlung durchstrahlt. Je nach Dichte und Dicke des Materials wird ein Teil der Strahlung absorbiert, während die durchdringenden Röntgenstrahlen von einem Film oder digitalen Detektor erfasst werden. Helligkeitsunterschiede auf dem Bild machen bestehende Fehlstellen und abweichende Materialstärken im Inneren des Prüfobjekts sichtbar. 

 

Konventionelle Röntgenprüfung

Beim ältesten der Verfahren zur Durchstrahlungsprüfung kommen Filme und Folien zum Einsatz. Ausgewertet werden die Röntgenfilme manuell durch Sichtprüfung oder computerunterstützte Bildverarbeitungssysteme. Element setzt dieses Verfahren vor allem für mobile Röntgenprüfungen ein, um etwa verbaute Schweißnähte oder Rohrleitungen vor Ort auf Risse zu untersuchen. 

Bei der Computed Radiography (CR) kommen statt Filmen wiederverwendbare Speicherplatten zum Einsatz. Die Aufnahmen können schneller ausgelesen und zur Auswertung an Computer übertragen werden.

 

Digitale Radiographie (DR)

Bei der Digitalen Radiographie kommen digitale Detektoren zum Einsatz, wodurch eine schnellere und genauere Bildgebung möglich ist. Moderne Geräte bieten eine automatisierte Prüfung großer Stückzahlen und vollautomatische Bildauswertung auf definierte Fehlermerkmale (ADR).

 

Linearbeschleuniger

Linearbeschleuniger (Linac, von engl. Linear accelerator) werden für die Prüfung sehr dicker und dichter Materialien wie z.B. Stahl eingesetzt. Durch ihre hohe Leistung benötigen sie deutlich weniger Zeit zum Durchdringen des Materials und sind zudem für die Durchstrahlung sehr großer Bauteile geeignet.

 

Industrielle Computertomographie (CT)

Die industrielle Computertomographie ist die fortschrittlichste Methode der Röntgenprüfung. Bei ihr werden aus verschiedenen Winkeln tausende Bilder vom Prüfobjekt aufgenommen. Aus diesen Einzelaufnahmen wird ein 3D-Modell errechnet, welches auf Fehlermerkmale untersucht und zur Weiterverarbeitung in CAD-Programmen genutzt werden kann.

 

Vorteile der Röntgenprüfung

  • Mobile Geräte ermöglichen die Prüfung verbauter Komponenten vor Ort auf Baustellen oder Produktionsanlagen
  • Zuverlässige Erkennung von inneren und äußeren Fehlstellen
  • Aufzeichnung und Speicherung der Aufnahmen
  • Sehr detailgenaue Aufnahmen vom Prüfobjekt möglich
  • Automatisierte Bildauswertung ermöglicht serienbegleitende Prüfungen

 

Röntgenprüfung – Das bietet Element

Die Prüflabore in AalenBad Friedrichshall und Hamburg verfügen über die Akkreditierungen für Durchstrahlungsprüfungen nach DIN EN ISO 17636-2 bzw. DIN EN 13068-3 für die digitale und analoge Röntgenprüfung. Wir verfügen über mobile RT-Geräte für Durchstrahlungsprüfungen vor Ort sowie stationäre Anlagen für die digitale Radiographie und Computertomographie.

Für Durchstrahlungsprüfungen sehr großer Objekte und von metallischen Bauteilen mit großer kumulativer Wandstärke verfügen Element-Prüflabore in Großbritannien und den USA über begehbare Röntgenkammern sowie Linearbeschleuniger mit einer Leistung von bis zu 6 MeV.

Kontaktieren Sie uns für weitere Informationen über Röntgenprüfungen bei Element oder um ein Angebot anzufordern. Unsere Experten beraten Sie gerne.

Aerospace Material Specifications
AMS 2175, AMS 2635

American Society of Mechanical Engineers
ANSI/ASME B31.1, ANSI/ASME B31.3, ASME Section IX, ASME Section V Article 2, ASME B16.34

American Petroleum Institute
API STD 6A, API STD 1104

ASTM International
ASTM D2950, ASTM E94, ASTM E192, ASTM E1030, ASTM E1032, ASTM E1472, ASTM E1742

American Welding Society
AWS D1.1, AWS D1.2, AWS D1.3, AWS D1.4, AWS D1.5, AWS D17.1

British / European Standards Institution
EN 1435, EN ISO 17636-1, EN ISO 17636-2

Military Standards
MIL-STD-139, MIL-STD-202, MIL-STD-271 MIL-STD-453, MIL-STD-750, MIL-STD-2175
DEF-STAN 02-729 Part 1

Naval Sea Systems Command
NAVSEA T9074-AS-GIB-010/271

NORSOK Standards
NORSOK M-630, NORSOK M-650

Unser Team aus mehr als 9000 engagierten Experten in Europa, Nordamerika, dem Nahen Osten, Asien und Afrika unterstützt Sie gerne.

Senden Sie Ihre Anfrage.